Cradle to Cradle Certified®
Ambitionierter grüner Wandel bei DS Stålprofil

DS Staalprofil ist Cradle to Cradle Certified® und hat die Zertifizierungsstufe Bronze erhalten

Cradle to Cradle Certified®

C2C ist ein Designkonzept und eine Methode, das Unternehmen dabei hilft, Produkte und Produktnormen zu entwickeln, die in die Kreislaufwirtschaft eingehen können. Es handelt sich um ein gemeinnütziges, internationales und unabhängig zertifiziertes Konzept. Die Kriterien in der Produktnorm beruhen sowohl auf der geltenden Gesetzgebung, auf freiwilligen Normen in puncto Produkt, Wiederverwendbarkeit, Klima und Umwelt als auch auf dem Konzept der gesellschaftlichen Unternehmensverantwortung (CSR) und sind in fünf Kategorien unterteilt:

1. Materialgesundheit

Materialien müssen für Mensch und Umwelt gesund sein.

2. Kreislauffähigkeit

Produkte und Prozesse sind so zu gestalten, dass sie auf sichere Weise in eine Kreislaufwirtschaft eingehen können.

3. Erneuerbare Energien

Bei der Produktion muss saubere Luft ohne schädliche Emissionen entstehen und dem Klimawandel ist durch den Einsatz erneuerbarer Energien vorzubeugen.

4. Verantwortungsvoller Umgang mit Wasser

Bei der Produktion müssen Land und Wasser gegen Verunreinigungen und Erschöpfung geschützt werden.

5. Soziale Gerechtigkeit

Hersteller sind dazu angehalten, die Menschenrechte zu wahren und zu einer fairen Gesellschaft beizutragen.

Der Grundgedanke der Produktionsphilosophie Cradle-To-Cradle (von der Wiege zur Wiege) lässt sich in wenigen Worten beschreiben: Alles, was produziert wird, darf in sämtlichen Lebensphasen des Produkts nur ein Minimum an Verschwendung verursachen, worunter in erster Linie Verunreinigung und Abfall verstanden wird. Es muss angestrebt werden, Restprodukte aus einer Produktion wiederzuverwenden, so dass sie zu einem Bestandteil des Materials für ein neues Produkt werden, das dann auch selbst wiederverwertet werden kann, um eine Reihe neuer Produkte zu erschaffen. Anzustreben ist, die Kette von Teilen, in der die Materialien eines Produkts wiederverwendet werden können, zu optimieren.

Die Produkte müssen gesund für Umwelt und Mensch sein und einen positiven wirtschaftlichen Effekt haben – und somit in einen sich wiederholenden und gänzlich neuen gesunden biologischen oder technischen Kreislauf eingehen.

Zertifikat ansehen
 

Cradle to Cradle Certified® – Score Card

Thomas Rasmussen, CEO von DS Stålprofil, erzählt: „Seit langem konzentrieren wir uns auf den grünen Wandel und darauf, unsere Produkte grün und nachhaltig zu gestalten. Wir sind ein starkes Unternehmen, das eine Vorbildrolle einnehmen und den hohen Anforderungen an eine geringe Umweltauswirkung sowie eine sichere und gesunde Entwicklung nachhaltiger Baumaterialien entsprechen will, die in Zukunft gelten werden. Darüber hinaus sind wir der erste dänische Hersteller mit GreenCoat® Stahlprodukten. Für uns war es etwas ganz Natürliches, das Cradle to Cradle-Konzept zu implementieren, das uns dabei hilft, fokussiert zu bleiben und konkrete Richtlinien für ein grünes Unternehmensprofil aufzustellen, das wir auf kurz- und langfristige Sicht haben möchten – und das hilft uns auch bei unserer Arbeit im Rahmen der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung.“

„Es geht mittlerweile nicht mehr nur noch darum, die CO2-Bilanz zu verbessern – sondern auch darum, nur noch die Abfälle zu produzieren, die wiederverwendbar sind, und die Produktion auf erneuerbare Energien umzustellen. Die C2C-Zertifizierung ist lediglich ein Nachweis darüber, dass wir konstruktiv und kontinuierlich am grünen Wandel arbeiten und nachhaltige Produkte entwickeln, die Umwelt und Mensch heute und auch in Zukunft zugutekommen“, sagt Thomas Rasmussen abschließend.

Kreislaufwirtschaft

Lange Zeit ist unsere Gesellschaft von der Linearwirtschaft („von der Wiege zum Grab“ oder auch „Wegwerfgesellschaft“) geprägt gewesen: Rohstoffe gewinnen, Produkte herstellen, Produkte verbrauchen und sie dann wegwerfen. Bei diesem Prozess gehen Ressourcen verloren. Deswegen benötigen wir eine Kreislaufwirtschaft, bei der wir sicherstellen, dass Produkte und Inhaltsstoffe in einen kontinuierlichen Kreislauf eingehen, der von Recycling und Wiederverwendung geprägt ist – und zwar immer wieder aufs Neue. Schädliche Inhaltsstoffe werden aus der Gleichung genommen und die gesamte Produktion beruht auf erneuerbaren Energien. Bei der Kreislaufwirtschaft gehen keine Ressourcen verloren und die Materialien behalten ihren Wert.

Zirkulierende Verwertungsketten

DS Stålprofil sichert durch Zusammenarbeit und Partnerschaft in der gesamten Verwertungskette, dass alle Materialien unschädlich und Bestandteil eines technischen oder biologischen Kreislaufes sind. 

C2C-zertifizierte Produkte sind demnach so gestaltet, dass sie in die Kreislaufwirtschaft eingehen können („von der Wiege zur Wiege“). Bei diesem Konzept verabschiedet man sich vom Wegwerfprinzip und konzentriert sich auf den Aspekt der Nachhaltigkeit rund um das Produkt, die Produktion und die Menschen, die jetzt und in Zukunft davon betroffen sind.

Cradle to Cradle Lebenszyklus

Bei Cradle to Cradle (C2C) geht es darum, die negativen Auswirkungen von Produktion und Produkt zu mindern und die positiven Auswirkungen auf Umwelt, Wirtschaft und Mensch über den gesamten Lebenszyklus zu fördern – genau wie beim Ökosystem der Natur, bei dem überschüssige Materialien und Abfälle entweder biologisch abgebaut werden oder als Nährstoffe für andere Tiere und Pflanzen wieder in den Kreislauf eingehen.

DS Stålprofil ist der erste dänische Dünnblechhersteller, der die Stufe Bronze der Cradle Certified®-Zertifizierung in der Hauptproduktgruppe „Stahlprofile für Dach- und Fassadenverkleidung“ erreicht hat. Unter die zertifizierten Produkte fallen Stahlprodukte mit GreenCoat® – einer Beschichtung, bei der ein Großteil der traditionellen fossilen Öle in der Farbschicht durch Rapsöl ersetzt wurde.

Nachhaltige Entwicklung

Aber damit ist es noch nicht getan: Gemäß den C2C-Normen verpflichtet sich DS Stålprofil ebenfalls zu einer fortlaufenden positiven Entwicklung, da es sich um eine dynamische Zertifizierung handelt, die jährliche Fortschritte im Rahmen der 5 Kriterien erfordert. Das Unternehmen geht daher davon aus, eine noch höhere Zertifizierungsstufe zu erreichen. Die Produktnorm Cradle to Cradle Certified® kennt fünf Zertifizierungsstufen: Basic, Bronze, Silber, Gold und Platin.

Hier erfahren Sie mehr über die C2C-Zertifizierung
 

Maximale Lebenserwartung und optimaler Schutz

Um die maximale Lebenserwartung für Ihre neue Stahlverkleidung zu erreichen, ist es unumgänglich, dass Sie eine Oberflächenbeschichtung wählen, die den klimatischen Einwirkungen widersteht, die genau in Ihrer Umgebung vorgefunden wird. Ist gleichzeitig eine hohe UV-Beständigkeit gewünscht, sollte das ebenso ein Teil Ihrer Überlegungen sein.

Kontaktieren Sie gerne unsere Verkaufsabteilung, wenn Sie eine Beratung zur Wahl der Oberflächenbeschichtung wünschen – oder Sie nehmen ganz einfach die hochwertigste.

Fachleute stellen immer wieder fest, dass sich die Klimabelastung durch Stahl-Feinblech auf dem Niveau von Holzverkleidungen befindet. Søren Nielsen, Architekt im Büro "Vandkunsten", beurteilt die Klimabelastung durch Stahl-Feinblech auf dem gleichen Niveau wie bei Holzverkleidungen, zum Beispiel weil der Materialverbrauch bei Stahl-Feinblech mit lediglich 0,6 mm Stärke sehr gering ist im Verhältnis zur langen Lebenserwartung, welche das Material typischerweise hat.

Im Architekturbüro "Vandkunsten" hat man ebenfalls den Stoffkreislauf von Stahl-Feinblech vorausbetrachtet, wobei sich ein bedeutendes Potential für Wiederverwendung und Recycling gezeigt hat.

Korrosionsbeständigkeit

Die Fähigkeit einer Stahlprofilplatte, dem klassischen Rost zu widerstehen, wird als Korrosionsbeständigkeit angegeben. Entsprechend internationaler Standards können alle Oberflächenbeschichtungen in Bezug auf ihren Widerstand gegen Korrosion klassifiziert werden. Für Stahlprofile gibt es daher nicht nur technische Standards für verschiedene Elastizitätsmodule, sondern auch für unterschiedliche Korrosions- und UV-Beständigkeitsklassen.

Die inzwischen längst überholten Annahmen, dass eine dicke Oberflächenbeschichtung notwendigerweise gleichbedeutend mit einer guten Korrosionsbeständigkeit ist, sind mit der Einführung einer Reihe neuer Oberflächenbeschichtungen nicht mehr haltbar. Anstelle der Fokussierung auf die Beschichtungsstärke besteht die deutlich größere Notwendigkeit, sich darauf zu konzentrieren, welche Korrosionsbeständigkeit sich aus der Zusammensetzung der Oberflächenbeschichtung ergibt.

Alle DS Stålprofil-Oberflächen sind PVC-frei und damit umweltfreundlich.

GreenCoat® und Lebenszyklus

Wiederverwendung und ein nachhaltiger Lebenszyklus sind entscheidende Parameter für das Bauen der Zukunft. Das gilt auch für das Bauen mit Stahl. Deshalb bieten wir für Stahl die Innovation mit GreenCoat, bei der ein erheblicher Anteil des traditionellen fossilen Öls in der Farbbeschichtung durch schwedisches Rapsöl ersetzt wird.

Mehr über GreenCoat​

Portræt billede af: Matthias Niet

Einen Berater kontaktieren

Matthias Niet

Planungsfachberater


Mobil: +49 160 9894 1711


www.linkedin.com/company/ds-st-lprofil-a-s/

Wir verwenden Cookies, um Ihre Erfahrung mit unserer Website, für Statistiken und für Marketingzwecke


Bestätigen Sie alle Cookies Bestätigen Sie die notwendigen Cookies Alle Cookies ablehnen